Geo- und elektrobiologische Analyse von Grundstücken, bzw. Bauplätzen

Die Wahl des Bauplatzes für das neue Heim will gut durchdacht sein. Hier möchte man schließlich in Zukunft leben – und zwar langfristig.

Schlimm, wenn man auf schwere Belastungen aufmerksam wird, nachdem das Grundstück gekauft, das Haus schon gebaut und bewohnt ist!

Radioaktive Belastungen aus dem Boden sind sehr selten – Erdmagnetfeldanomalien sind deutlich häufiger anzutreffen, jedoch bemerkt man diese ja praktisch nie – in aller Regel nicht einmal, wenn sich bereits starke Beschwerden entwickelt haben. Die Ursache wird fast immer woanders gesucht.

Man kann sie jedoch schon vor der Planung des Hauses ausschließen! Bei größeren Grundstücken ist es oftmals durchaus möglich, das Haus einen oder wenige Meter versetzt zu bauen - und schon befindet es sich im "grünen Bereich".

Ein weiterer Aspekt, der nicht nur gelegentlich, sondern inzwischen häufig ein ernstes Problem darstellt, ist "klassischer Elektrosmog" in allen Facetten.

Hochspannungsleitungen, ob nun als Überland- oder im Boden verlegte Leitung, Trafo-Häuschen, Bahntrassen, ganze "Batterien" von Mobilfunk- und anderen Sendean- lagen, die immer häufiger getarnt werden, also augen- scheinlich "nicht exisiteren", können lagfristig sehr ernste Probleme und echte Gefahren für die Gesundheit darstellen.

Viele "Schnäppchen" auf dem heutigen Grundstücksmarkt finden hier ihre Erklärung. Fallen Sie nicht darauf herein - gehen Sie der Gesundheit zuliebe auf Nummer sicher.